Aktuelles

HACCP-Konzept

Es ist die Aufgabe des HACCP-Konzeptes, Gefahren, die bei der Verarbeitung von Lebensmitteln oder von fertigen Produkten ausgehen, zu identifizieren und deren hygienische Risiken abzuschätzen. Der einleuchtende Gedanke dahinter: Wenn alle Risikofaktoren erkannt sind, können entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden, um diese abzustellen

HACCP-Konzept

Personalhygiene in der Lebensmittelindustrie – mit dem richtigen HACCP-Konzept

Wer sich mit Personalhygiene in der Lebensmittelindustrie beschäftigt, kommt an einem HACCP-Konzept nicht vorbei. HACCP steht für „Hazard Analysis Critical Control Point.“ Zu Deutsch: Risiko-Analyse Kritischer Kontroll-Punkte.

Es ist die Aufgabe des HACCP-Konzeptes, Gefahren, die bei der Verarbeitung von Lebensmitteln oder von fertigen Produkten ausgehen, zu identifizieren und deren hygienische Risiken abzuschätzen. Der einleuchtende Gedanke dahinter: Wenn alle Risikofaktoren erkannt sind, können entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden, um diese abzustellen. Dabei ist einer der größten Risikofaktoren der Mensch.

Lebensmittelhersteller und -vertreiber benötigen ein HACCP-Konzept

Nach Artikel 5 der Lebensmittelhygieneverordnung (VO (EG) 852/2004) ist jeder Lebensmittelunternehmer zur Einrichtung, Durchführung und Aufrechterhaltung sowie regelmäßiger Anpassung eines HACCP-/Eigenkontrollsystems verpflichtet. Das betrifft sowohl die Lebensmittelindustrie und kleinere Hersteller von Lebensmitteln wie Bäckereien und Metzgereien als auch Betriebe der Lebensmittelversorgung wie Gaststätten, Eisdielen, Caterer oder den Einzelhandel.

Erfahren Sie mir in unserem Blog. 

Maßnahmen zur Lebensmittelhygiene – Bäckereien

Ein frisches Brötchen, ein schönes Stück Kuchen, ein saftiges Brot – für die Verbraucher ist es selbstverständlich aus einer großen Auswahl von hygienisch einwandfreien Lebensmitteln auswählen zu können. Verantwortlich dafür: Sie – die Bäckereien.

Maßnahmen zur Lebensmittelhygiene – Bäckereien 

 

Eigenverantwortung der Bäckereien

Kernidee des Lebensmittelhygienerechts ist es, die Eigenverantwortung der Lebensmittelunternehmen zu betonen. Das heißt, Sie als Bäckerei sind für die Lebensmittelhygiene verantwortlich. So regeln es die EU-Verordnung (EG) Nr. 852/2004 und die Verordnung (EG) Nr. 853/2004. Die wichtigste Maßnahme dabei: ein stringentes Präventivkonzept. Das Kind darf gar nicht erst in den Brunnen fallen.

Bei Lebensmittelproduzenten wie Bäckereien hat sich das sogenannte HACCP-Konzept etabliert. (Gefährdungsanalyse und kritische Lenkungspunkte). Das Konzept erlaubt es, die Risiken im Zusammenhang mit Backwaren und Rohstoffen zu identifizieren – und daraus klare Handlungen abzuleiten.

 

Maßnahmen zur Lebensmittelhygiene

 
  • Transport: Keimfreie Wagen, Behälter und weitere Transportmittel wie Kisten. Sichere Fördertechnik
  • Produktionsstätten: Saubere Böden, glatte Wände und gute Lüftung zur Vermeidung von Kondenswasser und Schimmel. Leicht zu reinigende Flächen.
  • Kleidung und Schuhe: Arbeitskleidung sowie Unrein-Rein-Trennung von Arbeits- und Alltagskleidung. Ggf. Reinigung der Schuhe und Sohlen über Schuhreiniger. Immer erforderlich sind angemessene Umkleideräume für das Personal.
  • Arbeitsgeräte: Geeignete Vorrichtungen zum Reinigen und Desinfizieren von Arbeitsgeräten bzw. Ausrüstungen wie Behälter.
  • Personalhygiene: Separate Handwaschbecken zum Waschen und Desinfizieren von Händen. Hygieneschulungen.
  • Zugangskontrolle: Wenn nötig, sicherer Zugang zur Produktion nach Reinigung und Desinfektion, z.B. über Hygieneschleusen.
 

 

Reinigung von Behältern

Die wichtigste Eigenschaft eines Behälterreinigers ist selbstverständlich die hygienisch einwandfreie Reinigung der Tonne oder Kiste. Der Erfolg der Reinigung ist – nach dem Sinnerschen Kreis – abhängig von vier Parametern

Reinigung von Behältern

Vier Parameter der Behälterreinigung

Die wichtigste Eigenschaft eines Behälterreinigers ist selbstverständlich die hygienisch einwandfreie Reinigung der Tonne oder Kiste. Der Erfolg der Reinigung ist – nach dem Sinnerschen Kreis – abhängig von vier Parametern:

  1. Chemieeinsatz (Reinigungsmittel und dessen Konzentration)

  2. Mechanik (Lösung von Schmutz, Kontaktherstellung zum Reinigungsmittel)

  3. Temperatur des Wassers oder der Reinigungslösung

  4. Dauer des Reinigungsvorgangs


    Ziel bei der wirtschaftlichen Reinigung von Behältern ist es, den Chemie- und Wasserverbrauch zu minimieren und möglichst wenig Energie zu verbrauchen. Dafür muss entsprechend des Sinnerschen Kreises die Mechanik optimiert werden. Das erzielen die Maschinen von PHT durch abgestimmte Modul-Größen und Zonenlängen oder auch rotierende Düsen. Optional besteht die Möglichkeit einer Grobvorspülung, bei der das Schmutzwasser zur ersten Vorspülung zurückgeführt wird und dann in den Kanal läuft.

Lebensmittelhygiene-Verordnung

Die Lebensmittelhygiene-Verordnung (LMHV) ist ein Grundpfeiler der Lebensmittelindustrie und somit auch für Fleischereien. Sie gilt zudem für Lagerei- und Speditionsunternehmen, den ambulanten sowie Groß- und Einzelhandel, für die die Gastronomie und Betriebe für Gemeinschaftsverpflegung wie Kantinen

Lebensmittelhygiene-Verordnung

Zwei grundsätzliche Anforderungen: 

  1. Die allgemeine Hygiene, sprich Sauberkeit, Keimfreiheit etc. von Lebensmitteln
  2.  Personal, das entsprechend geschult ist im Umgang mit leicht verderblichen Lebensmitteln wie beispielsweise Fleischwaren

Umsetzung : 

Die betroffenen Unternehmen müssen ein Sicherheitssystem installieren, das Risiken analysiert und bewertet. Dieses Kontrollsystem umfasst die Betriebstätte, die Räume, die Anlagen und Geräte, den Umgang mit den Lebensmitteln und das Personal.

Betriebsstätte und weitere Räume wie Umkleidebereiche und Sanitärbereich sowie Werkzeuge, Anlagen und Geräte müssen hygienisch rein sein – über alle Prozessschritte hinweg. Von der Warenannahme über die Überprüfung und Lagerung bis hin zur Weiterverarbeitung und Auslieferung.

Das Personal muss entsprechend seiner Tätigkeiten und unter Berücksichtigung seiner Ausbildung in Fragen der Lebensmittelhygiene unterrichtet oder geschult und mit der notwendigen Schutzkleidung ausgestattet sein. Empfohlen wird eine regelmäßige Auffrischung der Schulung.

Es ist ratsam, Prüfpläne und -anweisungen, Protokolle und Analyseberichte aufzuzeichnen und zu sammeln, da Lebensmittelunternehmen der überwachenden Behörde gegenüber darlegungspflichtig sind. Das gilt auch für die durchgeführten Schulungen.

Der Gesetzgeber fordert dabei ein Sicherheitssystem nach den Grundsätzen des HACCP-Konzeptes: Hazard (Gefährdung), Analysis (Analyse), Critical (Kritisch), Control (Lenkung), Point (Punkt).

 

Automatische Schaumreinigung

In der Lebensmittelherstellung entstehen Kontaminationen oftmals über Berührungen verschiedener Oberflächen, doch wie lässt sich das am Besten vermeiden? Die optimale Lösung dafür ist das Touchless Handreinigungsbecken, welches sich komplett berührungslos bedienen lässt und somit das Risiko von Übertragungen verringert.

Automatische Schaumreinigung

Automatische Schaumreinigung für Lebensmittelproduktionen

Eine korrekte Reinigung und Desinfektion in der Lebensmittelherstellung kann häufig sehr aufwendig sein.
Die automatische Schaumreinigung von PHT ermöglicht es Reinigungsprozesse so effizienter zu gestalten.
Die automatische Schaumreinigung ist optimal geeignet, um komplexe oder Standard Applikationen wie Förderbänder, Abfüllanlagen, Zerlegebänder und viele weitere Anlagen in der Lebensmittelbranche hygienisch zu reinigen. Die Satelliten können individuell für Ihre Anlagen und betrüblichen Anforderungen programmiert werden.

Eine automatische Schaumreinigung erleichtert wiederkehrende Reinigungsprozesse für eine optimale Lebensmittelhygiene. Ein Satellit sorgt für eine  validierbare automatische Reinigung und Desinfektion.
Er verfügt über 10 unterschiedliche Programme und eine energieoptimierte Technologie.
Durch diese Technologie verfügen Sie über maximale Prozesssicherheit bei Ihrer Lebensmittelhygiene.

Was Sie sonst noch bei Ihrer Betriebshygiene beachten müssen, finden Sie hier. 

 

 

Optimale Handhygiene

In der Lebensmittelherstellung entstehen Kontaminationen oftmals über Berührungen verschiedener Oberflächen, doch wie lässt sich das am Besten vermeiden? Die optimale Lösung dafür ist das Touchless Handreinigungsbecken, welches sich komplett berührungslos bedienen lässt und somit das Risiko von Übertragungen verringert.

Optimale Handhygiene

Unserer jahrelangen Zusammenarbeit mit der Lebensmittelindustrie ist es zu verdanken, dass wir eine hohe Expertise im Bereich der Handhygiene vorweisen können. Eine kontaktlose Handhygiene zum Schutz von Mitarbeitern, Kunden und Gästen ist dabei von hoher Bedeutung.  Die Erweiterung unserer erfolgreichen Handreinigungsbecken und -rinnen ermöglicht durch kontaktlose Hygieneapparaturen den  Anforderungen des betrieblichen Alltags ebenso wie den Bedingungen des Infektionsschutzes gerecht zu werden. 

 

Weihnachtsgrüße & Neujahrswünsche

Wir von PHT wünschen Ihnen frohe Festtage und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Weihnachtsgrüße und Neujahrswünsche

Frohe Weihnachten & guten Rutsch 

 

Wir von PHT wünschen Ihnen und Ihren  Familien angenehme Feiertag und ein frohes Weihnachtsfest.

Wir bedanken uns bei unseren Partnern, unseren Kunden und Mitarbeitern für die tolle Zusammenarbeit in diesem Jahr. Wir hoffen, diese auch im nächsten Jahr erfolgreich Fortsetzen zu können.  

Wir wünschen allen einen guten Rutsch und einen tollen Start in das neue Jahr 2023!

Industrielle Reinigungssysteme im Alltag der Lebensmittelindustrie

In der Lebensmittelindustrie sind Reinigungsprozesse mit industriellen Reinigungssystemen von hoher Bedeutung, um die richtige Hygiene sowie die Lebensmittelsicherheit gewährleisten zu können. Die Lebensmittelbranche unterliegt dahingehend vielen Hygieneauflagen. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, die Reinigungsprozesse mit industriellen Reinigungssystemen möglichst einfach und effizient zu gestalten.

Industrielle Reinigungssysteme im Alltag der Lebensmittelindustrie

Industrielle Reinigungssysteme erleichtern den Arbeitsalltag in der Lebensmittelindustrie

In der Lebensmittelindustrie sind Reinigungsprozesse mit industriellen Reinigungssystemen von hoher Bedeutung, um die richtige Hygiene sowie die Lebensmittelsicherheit gewährleisten zu können. Die Lebensmittelbranche unterliegt dahingehend vielen Hygieneauflagen. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, die Reinigungsprozesse mit industriellen Reinigungssystemen möglichst einfach und effizient zu gestalten.

Vor allem in hochsensiblen Bereichen wie z.B. der Verarbeitung von Fleisch oder Milch ist es entscheidend, Arbeitsflächen, Hilfsmittel sowie den kompletten Raum regelmäßig gründlich zu reinigen. Auf diese Weise lassen sich durch industrielle Reinigungssysteme, Kreuzkontaminationen und damit schlechte Abklatschproben oder sogar Produktrückrufe reduzieren.

PHT bietet für industrielle Reinigungssysteme verschiedene Lösungen an, um optimale Hygienevoraussetzungen in der Produktion zu schaffen. 

Niederdruck-Schaumreinigung als industrielles Reinigungssystem

Die Sauberkeit von Böden, Wänden sowie Decken ist für eine hygienische Lebensmittelproduktion eine notwendige Voraussetzung. Doch wie lassen sich die Räume in industriellen Produktionsbetrieben effizient und wirtschaftlich säubern?

Dafür bietet die Niederdruck-Schaumreinigung von PHT als industrielles Reinigungssystem die optimale Komplettlösung für Produktionsstätten. Gesteuert wird das System über eine Mainstation, die sich sowohl direkt manuell zur Schaumreinigung benutzen lässt, als auch den Wasserdruck für mehrere Satelliten bereitstellt.
Die einzelnen Satelliten werden in der Produktionshalle an den benötigten Stellen platziert und können von mehreren Benutzern gleichzeitig verwendet werden.

Mit diesem industriellen Reinigungssystem können außerdem mehrere Chemikalien nacheinander über einen Ausgang verwendet werden.

Mehr Informationen zu dem Thema industrielle Reinigungssysteme finden Sie auf unserer Webseite.  

Weniger Energieverbrauch mit der NEXT-Technologie

Schaumreinigungsanlagen mit innovativer NEXT-Technologie sind besonders kostensparend und umweltfreundlich.

Weniger Energieverbrauch mit der NEXT-Technologie

Schaumreinigungsanlagen mit innovativer NEXT-Technologie sind besonders kostensparend und umweltfreundlich.

Mit einer Schaumreinigungsanlage lassen sich Reinigungsaufgaben effizient und sicher durchführen. Mit unseren innovativen Anlagen lassen sich sinnvolle Reinigungs- und Desinfektionskonzepte einfach und nachhaltig umsetzen. Diese werden daher sehr erfolgreich in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie eingesetzt. Die Anlagen sind flexibel und modular aufgebaut und übernehmen sämtliche Reinigungsaufgaben problemlos.

 

 

ECO-Clean Funktion in der Schaumreinigung

Wir von PHT haben gemeinsam mit unseren Partnern den Entschluss gefasst, einen weiteren Schritt für die Umwelt zu tun. Aus diesem Grund haben wir unsere Schaumreinigung nun effizienter und ressourcenschonender gestaltet

ECO-CLEAN FUNKTION - GREEN-BUTTON

ECO-Clean-Funktion  

Wir von PHT haben gemeinsam mit unseren Partnern den Entschluss gefasst, einen weiteren Schritt für die Umwelt zu tun. Aus diesem Grund haben wir unsere Schaumreinigung nun effizienter und ressourcenschonender gestaltet.

Die ECO-Clean-Funktion halbiert den Reinigungsdruck bei Aktivierung des Green-Buttons. Dabei können bis zu 52 % des Energieverbrauchs und bis zu 20 % des Wasserverbrauchs eingespart werden.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass bei der Nachspülung, die Rückstände von Schaum- und Desinfektionsmittel beseitigt, weniger Wasserdruck benötigt wird als bei der Vorspülung. Auch für Zwischenspülung wird weniger Druck benötigt. Die ECO- Clean Funktion ist für diese Anwendungen gemacht. 

Vorteile auf einen Blick: 

– Ausgangsdruck wird um 10 bar gesenkt

– Umschalten zwischen mittlerem und niedrigem Druck mit einem Knopfdruck

– Effiziente Lösung für Reinigungsbereiche, die keinen hohen Ausgangsdruck benötigen

– Ideal um bei der Nachspülung Schaum und Desinfektionsmittel zu beseitigen (Schwemmen)

– Weniger Schaumspritzer bei der Nachspülung

– Auch geeignet zur Zwischenspülung

– Reduziert den Energieverbrauch um bis zu 52 %

– Reduziert den Wasserverbrauch um bis zu 20 %

 

Nähere Informationen finden Sie hier.