Am 15. Oktober war der Global Handwashing Day

Dank unserer langjährigen Erfahrung kennen wir die komplexen und vielfältigen Anforderungen an Hygienekonzepte. Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen maßgeschneiderte Lösungen für Ihren Betrieb.

Am 15. Oktober war der
Global Handwashing Day

Am Wochenende fand der Global Handwashing Day statt.

Das richtige und vor allem gründliche Handwäschen ist sowohl im Alltag, aber vor allem bei der Arbeit mit Lebensmittel von hoher Bedeutung. Oftmals muss es schnell, doch für das vernünftige Waschen der Hände benötigt man mindestens 30 Sekunden. Es gilt darauf zu achten, die Hand Innenflächen, die Fingerzwischenräume, die Handrücken und Fingernägel zu reinigen.

Der Ablauf der optimalen Reinigungen der Hände sieht wie folgt aus:

1. Hände unter fließendem Wasser komplett befeuchten.

2. Hände anschließend intensiv einseifen. Dabei ist es wichtig, nicht nur die Handflächen mit Seifenschaum zu bedecken, sondern ebenso den Handrücken, die Finger, Fingernägel und Fingerzwischenräume.

3. Der Seifenschaum sollte 20 bis 30 Sekunden eingerieben werden.

4. Hände anschließend gründlich abspülen.

5. Hände dann sorgfältig abtrocknen, dabei die Fingerzwischenräume nicht vergessen.

 

Zur Veranschaulichung haben wir Ihnen ein Video hochgeladen. 

Gerne beraten wir Sie zu dem Thema Eintrittskontrollen, die sicherstellen, dass Ihre Mitarbeiter die notwendige Handhygiene einhalten.

Kennen Sie die 7 Grundprinzipien eines Betriebshygiene-Konzepts?

Das HACCP-Konzept hat sich als lebensmittelspezifisches System zur Prävention gesundheitlicher Gefahren für den Verbraucher etabliert. Erfahren Sie in unserem neuen Beitrag, was es zu beachten gilt.

Kennen Sie die 7 Grundprinzipien eines Betriebshygiene-Konzepts?

Wo kommt ein Betriebshygiene-Konzept zum Einsatz?

Die Betriebshygiene ist Teil eines umfassenden Hygiene-Konzeptes, das die Personalhygiene, den Transport und Lagerung, die Produkthygiene, die Abfallentsorgung und viele weitere Punkte umfasst.

 

Was genau beinhaltet die Betriebshygiene?


Die Betriebshygiene beschäftigt sich zentral mit zwei Aspekten:

1. Arbeitsräume

2. Arbeitsgeräte 

Hier gibt es Überschneidungen zu anderen Hygienebereichen wie der Schädlingsbekämpfung und Personalhygiene. Am Ende ist es entscheidend, dass alle Komponenten Hand in Hand gehen.


 

HACCP: international anerkanntes Konzept für Betriebshygiene


Das HACCP-Konzept hat sich als lebensmittelspezifisches System zur Prävention gesundheitlicher Gefahren für den Verbraucher etabliert. Es umfasst ebenfalls die Betriebshygiene. Alle gängigen Managementsysteme für Lebensmittelsicherheit sind im Konzept integriert und implementiert.


Die Umsetzung erfolgt auf Basis dieser 7 Prinzipien:

1. Durchführen einer Gefahrenanalyse
2. Ermitteln von kritischen Kontrollpunkten
3. Festlegen der Grenzwerte
4. Einrichtung von Systemen zur Überwachung und Kontrolle der kritischen Punkte
5. Etablierung von Maßnahmen bei Grenzannährungen und Grenzüberschreitungen
6. Evaluierung des Konzeptes und der Maßnahmen
7. Fortlaufendes Dokumentieren der Prinzipien und Verfahren

Weitere Infos erhalten Sie in unserem Blogartikel:

Was ist eigentlich die ISO 22000?

Von der Produktion bis zum Kunden: Mit der ISO 22000 Zertifizierung wird die Lebensmittelsicherheit garantiert. Aber was bedeutet diese Norm im Detail? Erfahren Sie mehr in unserem neuen Artikel.

Was ist eigentlich die ISO 22000?

ISO 22000 für mehr Lebensmittelsicherheit

 

Von der Produktion bis zum Endkunden: Mit der ISO 22000 Zertifizierung garantieren Erzeuger, Transportunternehmer, Zulieferer, Lebensmittelhersteller und der Einzelhandel die Sicherheit von Lebensmitteln. Das heißt, idealerweise ist die ganze Produktions-, Transport- und Vertriebskette nach ISO 22000 zertifiziert.

 

Aber was bedeutet eigentlich die ISO 22000?

Die Norm ISO 22000:2018 ist ein international anerkanntes Managementsystem zur Sicherung der Lebensmittelsicherheit. Die ISO 22000 besteht aus verschiedenen Komponenten, die unter anderem der Lebensmittelhersteller erfüllen und dokumentieren muss. Dabei spielen unter anderem Aspekte wie eine aktive Kommunikation der Informationen, eine Betrachtung der gesamten Lieferkette sowie die Integration von Präventivprogrammen eine wichtige Rolle.

Erfahren Sie mehr in unserem Blog-Artikel:

Sie haben Fragen zu Hygienemaßnahmen in Ihrem Unternehmen? Sprechen Sie uns gerne an:

Mitabeiter-Benefits als Teil sozialer Verantwortung

Der bewusste Umgang mit unseren Ressourcen liegt uns am Herzen. Erfahren Sie mehr, was wir bei PHT tun, um aktiv einen Beitrag für unsere Umwelt zu leisten.

Mitabeiter-Benefits als Teil sozialer Verantwortung

Wie passen Mitarbeiter in das Konzept Nachhaltigkeit und CSR?

Wie wir bereits im vorherigen CSR-Beitrag erklärt haben, geht es um soziale Verantwortung und dazu zählen auch die Mitarbeiter und der Arbeitsplatz, den man ihnen zur Verfügung stellt.

In erster Linie verfolgen wir bei PHT den Ansatz, dass wir uns als eine Familie sehen und als solche zusammenhalten. Unsere Arbeitsatmosphäre ist von Zusammenhalt und gegenseitiger Unterstützung geprägt, welche einen wesentlichen Teil dazu beiträgt, dass sich unsere Mitarbeiter wohlfühlen. Im zweiten Schritt ermöglichen wir unseren Mitarbeitern einen innovativen Arbeitsplatz, so sind höhenverstellbare Tische, zwei Monitore und die Möglichkeit des Home-Office ein Standard bei uns. Unsere Mitarbeiter selbst tragen mit Kuchen, Obst oder anderen Leckereien regelmäßig dazu bei, für das Wohl der Kollegen zu sorgen. Und auch Betriebsfeste mit gemeinsamen Unternehmungen sind Teil unserer Unternehmenskultur.

Unser Anspruch ist es, auch über diese Dinge hinaus für unsere Mitarbeiter zu sorgen. Deshalb bieten wir Ihnen viele verschiedene Benefits an, mit denen wir weiterführend Verantwortung für unsere Mitarbeiter übernehmen.
Wie auch andere Unternehmen bieten wir unseren Mitarbeitern den Zugang zu Corporate-Benefits, wo sie bei verschiedenen Partnern Rabatte erhalten können. Darüber hinaus zahlt PHT für jeden Mitarbeiter, der mindestens 12 Monate bei PHT beschäftigt ist, einen Betrag in eine betriebliche Altersvorsorge ein. Zusätzlich hat der Mitarbeiter die Option, diesen Betrag um einen selbstfinanzierten Geldbetrag zu erhöhen. Die vermögenswirksamen Leistungen in Höhe von 26,59€ fließen ebenfalls in eine Altersvorsorge.

Des Weiteren haben wir seit diesem Jahr eine betriebliche Krankenzusatzversicherung, um so auch im Bereich Gesundheit aktiv zu werden. Die Gesundheit unserer Mitarbeiter fördern wir zudem durch die Möglichkeit, ein Job-Rad zu beziehen und so emissionsfrei und fit zur Arbeit zu kommen. 

Zurzeit befinden wir uns in Gesprächen, um zukünftig unsere Mitarbeiter auch gegen Berufsunfähigkeit zu versichern. Dies ist vor allem für Mitarbeiter, die sich ansonsten aufgrund von Beeinträchtigungen oder Erkrankungen nicht in den Bereich absichern können, eine tolle Chance.

Es ist uns wichtig, nicht nur mit unseren Produkten, sondern auch im Bereich der Mitarbeiterführung, innovativ zu sein

Wie wir mit erneuerbaren Energien Ressourcen schonen

Solarstrom, Wall-Boxen und E-Autos – Bei PHT Beckum nutzen wir weitestgehend elektrisch angetriebene Fahrzeuge, die durch den Strom unserer eigenen PV-Anlagen geladen werden.

Solarstrom, Wall-Boxen und E-Autos -
Wie wir mit erneuerbaren Energien
Ressourcen schonen

In den letzten Beiträgen haben wir Ihnen bereits einen Überblick über die Themen Nachhaltigkeit und CSR Zertifizierung gegeben. Dort wurde bereits angedeutet, dass die erneuerbaren Energien in Kombination mit einem ressourcensparenden Umgang einen wesentlicher Teil unserer Bemühungen darstellen.

Aus diesem Grund verfügen wir bei PHT seit Mai über sechs Ladenstationen mit integriertem Lastenmanagement. Auf diese Weise kann ein E-Auto mit bis zu 22 Kw/Std. geladen werden. Bei dem Strom handelt es sich hauptsächlich um Solarstrom, den wir über unsere im Jahr 2014 installierte Photovoltaikanlage beziehen.

Mithilfe der Wall-Boxen und der PV-Anlage können wir unseren CO₂-Fußabdruck deutlich verringern, denn wir laden damit die Autos unserer Mitarbeiter, aber auch Besucher können bei uns kostenlos ihr Auto aufladen. Unser Ziel ist es, auf Dauer komplett auf fossile Brennstoffe zu verzichten und unsere Flotte, die bereits zu über 50 % aus E-Fahrzeugen besteht, weiter auszubauen.

Auf diese Weise versuchen wir zumindest einen großen Teil unserer Fahrkilometer emissionsfrei zu fahren.

Nachhaltigkeit bei PHT – Was ist CSR?

Wussten Sie schon, dass PHT Beckum bereits 2018 als erstes Unternehmen in Beckum CSR zertifiziert wurde? Erfahren Sie in unserem Beitrag, was wir gemeinsam mit einem starken Team in den vergangenen Jahren erreichen konnten.

Nachhaltigkeit bei PHT - Was ist CSR?

Immer mehr Firmen lassen sich CSR zertifizieren, so ist es nicht wunderlich, dass der Begriff immer häufiger auftaucht. Doch was steckt hinter dem Begriff und der Zertifizierung? Und was haben wir von PHT für unsere CSR Zertifizierung alles verbessert?

CSR steht für Corporate Social Responsibility, zu Deutsch gesellschaftliche Unternehmensverantwortung. Dieser Begriff umfasst eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung, die Beziehung zwischen Unternehmen und ihren Mitarbeitern sowie ökologisch relevante Umweltaspekte. Kurz gesagt, Unternehmen sollen die Verantwortung für ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft übernehmen und sich dieser Verantwortung bewusst sein.

Die Zertifizierung erfolgt anhand verschiedener Qualitätsmerkmale, unter anderem auch ISO Normen. Das Siegel kann durch öffentlich-rechtliche Instanzen vergeben werden und sagt aus, dass das Unternehmen sich freiwillig an die CSR Rahmenbedingungen hält und darüber hinaus Eigeninitiative noch mehr in Richtung gesellschaftliche Verantwortung tut.

 

Wir von PHT Beckum sind bereits seit 2018 CSR zertifiziert und streben kontinuierlich weitere Verbesserungen an.

Einen Überblick über unsere Meilensteine sehen Sie unten. Weitere Einblicke in die CSR-Meilensteine wie unsere Photovoltaik-Anlage, welche unsere Wall-Boxen speist oder auch Benefits, die wir unseren Mitarbeitern bieten, bekommen Sie in den nächsten Beiträgen.

Nachhaltigkeit bei PHT​ – Ein erster Überblick

Der bewusste Umgang mit unseren Ressourcen liegt uns am Herzen. Erfahren Sie mehr, was wir bei PHT tun, um aktiv einen Beitrag für unsere Umwelt zu leisten.

Nachhaltigkeit bei PHT - Ein erster Überblick

Wir von PHT setzen nicht nur mit unserer digitalen Messe auf einen nachhaltigeren Umgang mit Ressourcen.

Wir unternehmen weitere Anstrengungen für einen umweltschonenden Umgang, indem wir beispielsweise unsere Außendienst-Flotte auf E-Mobilität umgerüstet und Ladesäulen aufgestellt haben, die über unsere autarke Photovoltaik-Anlage gespeist werden.

Zudem haben wir auf unserm Firmengelände ein Biotop, das nicht nur eine kleine Hühner-Schar artgerecht beherbergt, sondern auch Bienen ein Zuhause bietet. An den Pflanzen und Obstbäumen können sich nicht nur die Bienen, sondern auch unsere Mitarbeiter erfreuen.


Außerdem haben wir von PHT auch eine CSR Zertifizierung, über die wir Sie in unserem nächsten Beitrag genauer informieren möchten.

Maximale Hygiene mit dem Handreinigungsbecken „Clean & Dry“

In unserem Video erleben Sie die innovativen Eigenschaften unseres „Clean & Dry“ Handreinigungsbeckens.

Maximale Hygiene mit dem Handreinigungsbecken „Clean & Dry“

Das Handreinigungsbecken „Clean & Dry“ kombiniert verschiedene Hygienefunktionen und sorgt für maximale Handhygiene im Produktionsablauf.

Der Dyson Airblade™ Tap – eine Sensorarmatur mit integriertem Händetrockner – ist in die Rückwand des Reinigungsbeckens „Clean & Dry“ eingebaut. Ein hochwirksamer HEPA-Filter entfernt 99,9% der Partikel aus der Luft, die Bakterien und Viren enthalten kann, bevor diese auf die Hände trifft.

Dank der berührungslosen Bedienung fließt Wasser nur dann, wenn die Hände unter die Armatur gehalten werden. Somit reduziert sich zusätzlich der Wasserverbrauch.

Erfahren Sie in dem folgenden Video mehr zum innovativen „Clean & Dry“ Handreinigungsbecken:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wussten Sie schon, dass Sie das Handreinigungsbecken „Clean & Dry“ auch in unserem digitalen Highlight-Showroom erleben können? Wir zeigen Ihnen gern unsere Produktvielfalt und beraten Sie zu Ihrem individuellen Hygienekonzept.

Melden Sie sich jetzt kostenfrei an:

Schutz vor Keimübertragung – sensorengesteuerte Hygienestationen

Erfahren Sie in unserem neuen Blogartikel, welche Maßnahmen vor einer möglichen Keimübertragung durch Hände schützen.

Schutz vor Keimübertragung -
sensorengesteuerte Hygienestationen

Hände sind die häufigste Übertragungsquelle von Infektionserregern. Sie kommen mit Keimen in Kontakt und übertragen diese über Berührungen. Neben dem Händeschütteln ist das Anfassen von gemeinsam genutzten Gegenständen die Hauptübertragungsursache von Keimen.

Abhilfe bieten sensorengesteuerte Hygienestationen, indem eine mögliche Keimübertragung dank der berührungslosen Bedienung verhindert wird.

 

Folgende Eigenschaften sollte eine sensorengesteuerte Hygienestation vereinen:

  1. Berührungslose Handdesinfektion bzw. Wasserstart
  2. Automatischer Start der Sohlenreinigung
  3. Motorisch angetriebene Drehsperre
  4. Berührungslose Handtrocknung

 

Die PHT Group bietet ganzheitliche Hygienestationen an, bei denen der gesamte Prozessablauf berührungslos abläuft – vom Start der Sohlenreinigung über die Handdesinfektion und dem Händetrocknen bis zur Entsperrung des Drehkreuzes. Die Hygienestationen sind aus Edelstahl und haben eine ergonomische Bauweise.

Erfahren Sie mehr in unserem Blogartikel:

Erste-Hilfe-Kurse – Im Ernstfall richtig handeln

Viele Menschen absolvieren einen Erste-Hilfe-Kurs für den Führerschein. Doch auch im Alltag ist es wichtig, im Fall der Fälle richtig handeln zu können. Daher haben unsere Mitarbeiter kürzlich wieder eine Weiterbildung zu Ersthelfern absolviert.

Erste-Hilfe-Kurse - Im Ernstfall richtig handeln

Im Fall der Fälle kann erste Hilfe leben retten.

Doch nicht immer ist das Wissen noch so präsent, dass es auch effektiv eingesetzt werden kann. Um unseren Mitarbeitern im Ernstfall das richtige Handeln zu erleichtern, bilden wir sie regelmäßig fort.

Zuletzt haben unsere Mitarbeiter im Juni eine Weiterbildung bzw. Auffrischung zu Ersthelfern erhalten. Dabei streben wir an, in jedem Büro bzw. aus jeder Abteilung mindestens einen Kollegen im Bereich der ersten Hilfe weiterzubilden. Generell ist natürlich jeder unserer Mitarbeiter, der Interesse an der Schulung hat, willkommen. Denn nicht nur in der Firma, sondern auch im Alltag ist es von hoher Bedeutung, im Ernstfall richtig handeln zu können.

Unseren Mitarbeitern hat die Weiterbildung viel Freude gebracht und das Gefühl, im Notfall richtig reagieren zu können, sorgt für zusätzliche Zufriedenheit.

Wann haben Sie das letze Mal sich und ihre Mitarbeiter im Bereich der ersten Hilfe weitergebildet? Ist es vielleicht auch bei Ihnen im Unternehmen wieder Zeit für eine Auffrischung?